-planit-digital-marketing-strategie-oberhausen-agentur-oberhausen-ruhrgebiet-

Heutzutage werden Produkte vor allem durch Storytelling verkauft. Produkte glänzen nicht mehr nur durch bloße Produktbeschreibungen, sondern werden durch eine emotionale Geschichte “erzählt”, um den Kunden zu begeistern und zu überzeugen. Aber wie komme ich effizient an neuen und vor allem an relevanten Content für meine Storys? Und wie spiele ich diese an die richtigen Zielgruppen aus?

Storytelling gewinnt immer mehr an Bedeutung

Ein Paradebeispiel für erfolgreiches Storytelling bietet Red Bull. Als Felix Baumgartner 2012 aus fast 40km Höhe auf die Erde springt, machte das weltweit Schlagzeilen. Es ist eine Geschichte der Selbstüberwindung, des Extremsports, von Höchstleistung und der Lebensfreude. Der Clou dabei: Red Bull investierte zwar ca. 50 Mio Euro in die Vorbereitung und Durchführung der Aktion, aber keinen Cent in eigentliche Werbung. Die kam durch die einzigartige Geschichte von ganz alleine. Während klassische Methoden also immer mehr an Bedeutung verlieren, gilt Storytelling als eine strategische Methode, die sich vor allem auf die Erstellung und Verbreitung wertvoller, relevanter und unterhaltender Inhalte durch eine erzählte Geschichte konzentriert. Ziel dabei ist es, eine klar definierte Zielgruppe anzusprechen, um diese als Kunden zu gewinnen und vom eigenen Unternehmen und dem dazugehörigen Leistungsangebot zu überzeugen. Es soll nicht mehr vermittelt werden: X ist DIE Marke für Produkt Y. Heutzutage lautet die Devise: X ist DEINE Marke.

Storytelling emotionalisiert die Menschen

Ein einzigartiges Beispiel für emotionales Storytelling bietet Edeka in seiner Weihnachtswerbung für 2015. Wenn der Großvater seinen eigenen Tod vortäuscht, um die Familie an Weihnachten zusammenzubekommen, berührt das die Menschen. Sie werden zum Nachdenken angeregt. Zwar wird nicht direkt mit Produkten geworben, aber mit einer einzigartigen und emotionalen Geschichte, die die Menschen an das Unternehmen erinnert und an dieses bindet. Eine gute Story lädt den Rezipienten emotional auf und verankert ein bestimmtes Produkt auf diese Weise fest in das Gedächtnis des Kunden.


Einzigartigkeit als wichtiger Indikator für erfolgreiches Storytelling

Neben einer emotionalen Geschichte ist es aber auch wichtig, relevanten und vor allem einzigartigen Content zu liefern. Klassische Werbung ohne inhaltliche Relevanz oder Wiedererkennungswert wird nicht mehr bewusst wahrgenommen, sondern nur solche, die dem Empfänger Mehrwert verspricht und im Gedächtnis bleibt. Da Zielkunden blitzschnell erkennen, was für sie von Interesse ist und was sie unterhält, sollten Unternehmen vor allem auf Einzigartigkeit setzen. Coca Cola z.B. landete damit 2014 einen Volltreffer und kreierte einen Werbespot, der zum großen Erfolg für die Marke wurde. Tausende Menschen kommentierten und parodierten den Spot, in dem sich die Ehefrau plötzlich in Manuel Neuer verwandelt. Auch hier ist das Erfolgsrezept relativ einfach: Ein Fußballheld erzählt einem jungen Mann, dass er mit Cola Zero nahezu alles erreichen kann. Eine irreale, aber einzigartige Geschichte, die für Lacher sorgt und im Gedächtnis bleibt.

Was macht also erfolgreiche Produktwerbung aus? Eben nicht nur die Vermittlung von wissenswerten Informationen oder den Vorteilen eines bestimmten Produktes. Der Schlüssel besteht in erfolgreichem Storytelling: relevanter und einzigartiger Content der sinnhaft und emotional in eine Geschichte gepackt wird, um somit die Menschen emotional berührt, begeistert und überzeugt.